Willkommen bei Potpourri der Farben

7. Dezember 2011

Köstliches Pistazienbrot

Ich mag Pistazien ... und so war ich auf der Suche nach einem einfachen und doch leckeren Rezept. Entdeckt hab ich das Rezept eines Pistazienbrotes. Es ist einfach zubereitet. Nur ... Zeit muss man schon mitbringen, denn es wird mit frischer Hefe hergestellt.









Zeitaufwand: ca. 1 1/2 Stunde für die Zubereitung inklusive geduldigem Warten.







Für`s Backen dann nochmals 50 - 60 min. .... Die Zubereitung und das Warten haben sich aber wirklich gelohnt.
Benötigt wird:
1 Kastenform / 350 g Mehl / 150 g Dinkelmehl / 45 g Hefe / 1 TL Zucker / 2 TL Salz / 1 Brise Kardamon / 70 g grob gehackte Pistazien / 30 g grob gehackte Kürbiskerne (möglichst ohne Schale) 2 Eßl. Walnussöl

Zubereitung:
Die Hefe mit 250 ml lauwarmen Wasser u. Zucker glattrühren. Mehl, Salz und Kardamon sowie Walnussöl in eine Schüssel geben, die aufgelöste Hefe hinzugeben und verrühren. Anschließend mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf kann etwas Mehl oder Wasser hinzugeben werden. Pistazien und Kürbiskerne hinzugeben und nochmals verkneten.
Nun kommt das geduldige Warten..............................................................

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 45 min. gehen lassen.

Die Kastenform nun mit Öl auspinseln (ich nahm eine Silikonform). Nach dem Warten den Teig nochmals mit den Händen kräftig durchkneten und in die Kastenform geben und ..... nochmals 30 min. mit einem Tuch zugedeckt ruhen lassen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. In den Backofen eine feuerfeste Schale mit Wasser. Den Teig oben mit Wasser bepinseln und nun 50 - 60 min. backen.

Ein bisschen Aufwand ... aber super lecker! Solltet ihr es nachbacken ... dann Guten Appetti!
eure Kerstin







Kommentare:

  1. huii ein tolles Rezept, ich trau mich gar nicht gerne an Hefe dran doch hört sich das nicht so schwierig an, ich werds mir mal merken. Möcht gerne auch ein Brot mal an fangen backen und so mischen wie ich es mag.
    Wünsch dir noch viele tolle leckere Brote davon!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich sehr lecker an....aber bei den Kernen und der Schale musste ich dann doch lachen.

    Lasst es euch schmecken, falls überhaupt noch etwas davon da ist.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hey, nun muss ich aber auch schmunzeln. Liebe Petra, natürlich müssen die Pistazien aus den Schalen erst gelöst werden; sonst knirscht es in den Zähnen. ;-)))

    Übrigens, mit frischer Hefe zu backen ist gar nicht so schwer. Hatte bisher auch so meine Bedenken.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kerstin,
    du müsstest mal sehen wie ich hier vor dem PC sitze und am liebsten das Pistazienbrot aus dem Bid "klauen" würde. Lecker!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ich mag Pistazien auch...! ;o)

    freu mich auf Weihnachten und auf zu Hause!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst und dir Zeit genommen hast.