Willkommen bei Potpourri der Farben

28. Juni 2012

Süß-Saure Versuchung

Wenn durch das grüne Blattwerk des Johannisbeerstrauchs in unserem Garten die ersten roten  Beeren schimmern, dauert es nicht lang und sie können geerntet werden.
Jaaa, und jetzt ist es soweit.
Eine leckere süß-saure Versuchung möchte ich euch vorstellen:

*Johannisbeergelee mit Lavendelblüten und Pfefferminze*
 Bereits beim Anblick der Früchte und des zart duftenden Lavendels läuft mir förmlich das Wasser im Munde zusammen.


Zutaten für das leckere Gelee:
1,5 kg rote Johannisbeeren
60 ml Wasser
Zucker nach Bedarf
1-2 Eßl. getrocknete Lavendelblüten
1-2 Blätter Pfefferminze

Zubereitung:
Die gewaschenen Beeren von den Rispen befreien mit dem Wasser in einen Topf geben. Die Beeren hab ich dann mit einem "Kartoffelstampfer" zerdrückt.
Bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren ca. 10 Minuten kochen lassen. Die zerdrückte und gekochte Masse in ein Gazetuch geben und ausdrücken.
Den aufgefangenen Saft abmessen und mit der gleichen Menge Zucker in einen Topf füllen. Jetzt kommen die Lavendelblüten und die Pfefferminzblätter hinzu. Nunmehr alles bei offenen Topf  und bei niedriger Temperatur unter ständigem Rühren erhitzen.
Die Mischung muss den Siedepunkt erreicht haben. Sobald die Masse kocht, den Schaum abschöpfen und alles noch einmal 3 - 4 Minuten kochen. Rühren bitten nicht vergessen!
Das heiße Gelee in den vorher heiß ausgewaschenen Gläsern füllen, den Glasrand säubern und sofort fest verschließen. Anschließend stellt ihr die Gläser für ca. 5 Minuten auf den Kopf. Später natürlich wieder umdrehen.
Ich finde es ist eine leckere Angelegenheit und kleines sommerliches Gastgeschenk.

Ich wünsche euch noch einen schönen Freitag
eure Kerstin

Kommentare:

  1. Hallo liebe Kerstin
    Vom FC bin ich sofort auf deinen wunderbaren Blog gehüpft und bin echt begeistert ;-))
    Danke für das tolle Rezept,ich liebe Gelee und Konfitüre aller Art ,das muss ich echt ausprobieren !!!
    Herzlich grüsst dich
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. hmmmm lecker, vor allem mit den Zusatz von Lavendel und Minze. Das werde ich mir mal merken und auch ausprobieren.

    Nun hab ich da richtig hunger drauf :-)))

    Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  3. Köstlich sieht es aus... und liest sich das Rezept!
    Schön, dass Du bei unserem Fotoprojekt mitmachst!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für eine herrlich schöne Sommerstimmung du da geknipst hast. Und gleich mit einem Rezept zum Nachmachen...

    LG Stefi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da warst und dir Zeit genommen hast.